10 Fragen an Martin Reitstätter (Austria goes Zrce)

Österreichs größte Partyreise Austria goes Zrce steht kurz vor einer ausverkauften Edition. Von 16. Juli - 23. Juli heißt es dann: 7 Tage Sommer, Sonne, Strand und die geilsten Acts.


1. Austria goes Zrce wird 6 Jahre alt. Was können wir uns dieses Jahr erwarten?

Ein nicht nur größeres, sondern auch vielfältigeres AGZ. Wir werden musikalisch noch mehr in die Breite gehen und bringen gleichzeitig mehr Acts pro Gerne. Es werden pro Tag mindestes vier verschiedene Genres, auf vier verschiedenen Floors bespielt, somit kann jeder Gast sieben Tage zu seinen favourite Beats feiern.


2. Wieviele Stunden pro Tag wird am Zrce Beach gefeiert?

Jeden Tag von 15:00 - 06:00 - sprich jeden Tag, 15 Stunden Non-Stop.


3. Bleibt für Besucher noch Zeit/Raum zum Baden gehen? Was können Gäste auf der Insel Pag sonst noch tun?

AGZ ist nicht nur ein Musikfestival, sondern auch eine Urlaubsreise. Der Faktor „Urlaub" soll auf keinen Fall zu kurz kommen und nachdem nicht jeder sieben Tage durchgehend feiern kann und will, bietet die Insel Pag mit ihren naturschönen Buchten die perfekte Möglichkeit sich zu entspannen.


4. Gibt es einen persönlichen Favoriten für dich auf dem heurigen Lineup? Vielleicht jemanden wo du dich seit Jahren darauf freust?

Es ist jedes Jahr auf's neue gefährlich seine persönlichen Präferenzen in die Planung einfließen zu lassen, daher versuchen wir hier immer sachlich anhand von Umfragen zu entscheiden. Aber um auf deine Frage zurückzukommen, ja dieses Jahr gibt es auch einige persönliche Highlights, wie zum Beispiel die erste Auflage von I AM HARDSTYLE in Kroatien oder auch der anstehende Auftritt von Austropop - Legende Wolfgang Ambros, der mit seinen 70 Jahren seine erste und wohl einzige Show seiner Karriere, auf kroatischen Boden spielen wird.


5. Wer war dein all-time-favourite Act und warum?

Der war noch nicht bei uns zu Gast und steht somit noch immer ganz oben auf meiner Liste. Aber vielleicht klappt es ja nächstes Jahr :-)


6. Die Besucherzahlen steigen von Jahr zu Jahr. AGZ ist inzwischen fester Bestandteil der österreichischen Festivalszene und spielt ganz oben mit. Warum denkst du, kommt AGZ bei den jungen Leuten jedes Jahr so gut an?

Ich glaube, dass es am Liebe zum Detail liegt. Wir versuchen die Kundenwünsche zu erfüllen und den Leuten AGZ selbst kreieren zu lassen. Das liest sich hier jetzt wunderschön, aber ist enormer Aufwand. Wir arbeiten als Team ein ganzes Jahr nahezu 24/7, um AGZ jedes Jahr wieder zu dem zu machen, was es dann am Ende des Tages ist.


7. Was gefällt dir am besten am Events-Organisieren und was gefällt dir am wenigsten?

Am meisten gefällt mir definitiv der Output jedes Jahr, wenn man sieht wie das Projekt wächst. Das schönste an allen sind aber definitiv die Feedbacks, die man als Veranstalter mitbekommt, wenn die Community sich für die schönste Woche deren Lebens bedankt. Das sind die Momente, wo man weiß, dass man was gutes tut und Menschen eine schöne Zeit abseits von der ohnehin sehr geschüttelten „normalen" Welt beschert.


Am wenigsten gefällt mir, wenn Sachen nicht so laufen oder kommen, wie man sich es wünscht - aber dies ist vermutlich Part of the Game.


8. AGZ wird mittlerweile nicht mehr ausschließlich von österreichischen Gästen besucht. Gäste aus ganz Europa pilgern nach Novalja. Dieses Jahr spielen neben DJ Shany, Rudy Mc, Clockartz und Subsurface auch einige DJs aus Südtirol bei Austria goes Zrce. Wo siehst du das Festival in 5 Jahren?

Ja dieser Trend stimmt absolut. Vor allem Südtirol schließt sich AGZ in ganz großen Stücken an, was uns sehr freut. Unser Ziel ist es, nicht AGZ noch „internationaler" zu machen, sondern in seinem Kern noch größer zu machen. Sprich auf den bestehenden Märkten noch stärker zu werden. AGZ soll in 5 Jahren DIE Urlaubswoche aller jungendlichen in Österreich und Südtirol werden. Wer nicht dabei war - hat nicht gelebt :-)


9. Was machst du in deiner Freizeit, wenn du keine Events planst?

Das ist eine sehr traurige Frage für mich, da es diese „Freizeit" eigentlich nicht wirklich gibt. Sobald ich Luft habe, versuche ich mir andere Events anzusehen, welche mich inspirieren um mir wieder neue Ideen zu holen.


10. Wie ist das Wetter in Kroatien?

Ich selbst liebe die „südliche Luft", wie ich sie selbst gerne bezeichne. Es gibt nicht's schöneres, als nach einer langen Anreise aus dem Auto zu steigen und das südländische Klima zu genießen.


Zusatzfrage: Kardo News würde dich gerne zum Bungee-jumping am Zrce einladen. Bist du dabei? :-)

Haha! Bei sowas bin ich durch und durch ein Feigling. Also das wird schwierig :-)



Hier findet ihr Austria goes Zrce auf Social Media:

https://www.facebook.com/austriagoeszrce

https://www.instagram.com/austria_goes_zrce/


Hier gehts zu den Tickets:

https://www.austriagoeszrce.at/